Makrotour in die Donauauen
Makrotour in die Donauauen

Makrotour in die Donauauen

In den Donauauen bei Neuburg gibt es einige sehr schöne Trockenwiesen, sogenannte Brennen.

Blumenwiese

Letztes Wochenende fanden die Naturfotofreunde Steffi, Erich und ich wieder einmal Zeit, frühmorgens gemeinsam, fotografisch, eine Wiese zu erkunden. Leider hat es entgegen der Prognosen in der Nacht geregnet und die Wolken hingen noch relativ dicht am Himmel so dass ein stimmungsvoller Sonnenaufgang ausfallen musste. Die kurzen Momente in denen die Sonne sich zeigte waren dünn gesät, man musste schnell sein.

Kartäusernelke im Sonnenaufgang

Leider war es auch viel zu warm und viele Insekten waren schon aktiv, besonders die Stechmücken. Ohne Mückenschutz geht heuer gar nichts! Anfangs hielt sich die Begeisterung noch in Grenzen, waren doch nur wenige Schmetterlinge auszumachen. Man muss nur geduldig bleiben, hat man mal ein Motiv gefunden und sein Auge darauf geeicht, bemerkt man sogleich viele Motive in der näheren Umgebung. Es ist also alles eine Frage des Sehens.

Viele Tiere, wie Heuschrecken und Spinnen sind um diese Jahreszeit noch im Jungstadium,

Gemeine Sichelschrecke

einzig die Schmetterlinge und Libellen sind bereits in ihrer wahren Größe vertreten.

Südliche Mosaikjungfer
 (Aeshna affinis)
Weibchen
Die ideale Sitzposition an einer Blüte findet man leider nur selten bis gar nicht. Lieber haben es die Libellen etwas sicherer Bodennah.

Trotz des etwas ungünstigen Wetters kann sich die Ausbeute von uns dreien, denke ich, doch Sehen lassen.

Symetrie - Bläulingsduo
Himmelblauer Bläuling
Himmelblauer Bläuling (Polyommatus bellargus)

Es bleibt spannend wie sich die Tiere und Pflanzen im Laufe des Jahres noch entwickeln, denn wir waren bestimmt nicht das letzte mal hier.

Weitere Fotos gibt es bei Erich Steffi Wolfgang

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner