Natur-Fotofreunde

Die Welt der Naturfotografie

Vögel an der Winterfütterung

| 2 Kommentare

Letzten Winter wollte ich versuchen Vögel vor die Kamera zu bekommen. Da denkt man natürlich sofort an das heimische Anfüttern im Garten. Aber die Fotomodelle erklärten sich mir gegenüber nicht sehr kooperativ. Deshalb versuchte ich zusammen mit Fotofreund Wolfgang Leierer im nahegelegenen NSG Donauauen an der Kälberschütt eine Winterfütterung aufzubauen.

Wir waren uns bewusst, dass nur bei regelmäßiger Fütterung die Vögel kamen. So haben wir von Dezember bis März gefüttert. Und das natürlich nicht nur bei schönem Fotowetter sondern auch wenn es stürmte und schneite. Nur so konnten wir die Vögel an den Platz gewöhnen. Gegen Ende der Fütterungszeit wurde bewusst weniger gefüttert um eine gewisse Entwöhnung zu erzielen. Denn dann sollte das natürliche Angebot wieder genutzt werden.

Bei der Auswahl des Futterplatzes wurde darauf geachtet, dass eine gute Freistellung erzielt werden konnte. Ein vorhandener Baumstumpf und alte arrangierte Äste dienten als Kulisse.

Um natürliche Fotos zumindest annähernd zu erzielen sollte das Futter nicht sichtbar sein. So wurden die Leckerbissen in Ritzen oder Astlöcher versteckt. Für den großen Hunger stand natürlich auch ein Futtersilo bereit.

An der Winterfütterung aus dem Tarnzelt

Fotografiert wurde aus dem Tarnzelt aus einer Entfernung von 4-6 Meter. Nach einiger Zeit wurden die Meisen so zutraulich, dass ich auf das Zelt verzichtete und das Schauspiel ohne Tarnung im Klappstuhl erlebte. Neben Stativ, Canon 7D und dem 100-400mm Objektiv wurde manchmal auch ein Aufhellblitz mit Better Beamer benutzt.

Die Winterfütterung

Der Platz wurde sehr gut angenommen. Bei den Fütterungen hatten wir den Eindruck, wir wurden schon sehnsüchtig erwartet. Besonders die Meisen wurde sehr schnell frech und konnten es kaum erwarten. Die Artenvielfalt lies etwas zu wünschen übrig. Aber es war ein tolles Erlebnis.

Rotkehlchen

Das Rotkehlchen war „der Herr im Hause“.

Blaumeise (Cyanistes caeruleus)
Nüsse. Sehr beliebt.

Nüsse waren sehr beliebt.

Blaumeise (Cyanistes caeruleus)

Die Blaumeisen waren am zutraulichsten.

Sumpfmeise (Poecile palustris)
Was guckst du!

Was guckst du! Die Sumpfmeise.

Kleiber (Sitta europaea)

Der Kleiber bediente sich gerne.

Kohlmeise (Parus major)

Kohlmeise.

Hier noch mehr Fotos von der Winterfütterung.

Erich Obster

 

 

 

Autor: Erich Obster

Als Jugendlicher hat Erich Obster in den 70er Jahren mit dem Fotografieren begonnen. Von Anfang an war die Naturfotografie sein Lieblingsgebiet. Dabei entstehen dokumentarische Serien in denen er aber auch bemüht ist künstlerische Akzente zu setzen.

2 Kommentare

  1. Habe schon immer Deine Aufnahmen bewundert,sie werden aber immer besser,eine Auszeichnung ist fällig denn sowas kann nicht ein jeder!

  2. Pingback: Winterfütterung - Digitale Naturfotografie

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.