Natur-Fotofreunde

Die Welt der Naturfotografie

Neusiedler See – Vögel am Wasser

| 1 Kommentar

Der österreichische Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel besitzt ausgedehnte Wiesen und Weideflächen, Salzlacken, Schilf und eine reiche Fülle von Tier-und Pflanzenarten, darunter rund 340 Vogelarten. Im April hatte ich diese wundervolle Gegend besucht und konnte viele Fotos von Tierarten nach Hause bringen, die ich vorher bei uns noch nie gesehen habe.

Besonders viele verschiedene Arten von Wasservögeln sind hier anzutreffen. Nicht immer vermeintlich direkt am großen Neusiedler See, sondern viel mehr an den rund 45 Lacken, die wie kein anderes Landschaftselement den Charakter des Seewinkels prägen.

Gute Beobachtungs- und Fotografiermöglichkeiten bieten die eigens eingerichteten Aussichtsplattformen des Nationalparks, oder man nutzt das eigene Auto und fotografiert aus dem Fenster vom Straßenrand aus. Hier gilt ein striktes Wegegebot das man auf jeden Fall einhalten soll.

Die Kampfläufer (Philomachus pugnax) hatten noch kein Prachtkleid, waren aber häufig anzutreffen.

Rotschenkel (Tringa totanus)

Ein Löffler (Platalea leucorodia) mit seinem markanten Schnabel.

Es war ein Erlebnis dem Löffler bei der Nahrungssuche zu beobachten.

Wo viel Wasser ist, ist auch viel Schilf. Wo es viel Schilf gibt, gibt es auch viele Rohrweihen.

Flussregenpfeifer (Charadrius dubius)

Ein Stelzenläufer (Himantopus himantopus) im Regen. Im Hintergrund eine Brandgans.

Ein kleiner Schwarm Säbelschnäbler (Recurvirostra avosetta).

Uferschnepfen (Limosa limosa) im Vorbeiflug.

Die Fotoentfernung ist meist davon abhängig, wieviel Wasser die Lacken führen. Wenn es eine längere Trockenperiode gegeben hat, sinkt der Wasserspiegel und die Ufer sind weiter entfernt, so auch in der Zeit als ich dort war. Für die Fotofreunde, die den Neusiedler See regelmäßig besuchen war die Fotoausbeute deshalb nicht so gut wie sonst üblich. Ich war aber trotzdem begeistert.

Am Wasser kann man wirklich die meisten Vögel fotografieren. Der Neusiedler See hat jedoch viel mehr zu bieten. Aber das ist eine andere Geschichte.

Hier gibt es noch mehr Fotos.

Ich freue mich über Kommentare.

Erich Obster

Autor: Erich Obster

Als Jugendlicher hat Erich Obster in den 70er Jahren mit dem Fotografieren begonnen. Von Anfang an war die Naturfotografie sein Lieblingsgebiet. Dabei entstehen dokumentarische Serien in denen er aber auch bemüht ist künstlerische Akzente zu setzen.

Ein Kommentar

  1. Eine sehr schöne Auswahl, Gratuliere

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.