Natur-Fotofreunde

Die Welt der Naturfotografie

Naturparadies Schlosspark Nymphenburg

| 1 Kommentar

Es war Anfang März als wir als kleine Gruppe der Fotofreunde Ingolstadt einen Ausflug in den Botanischen Garten München machten. Ziel war die Sonderausstellung „Tropische Schmetterlinge“ und die Pflanzen im Gewächshaus. Da ich im vergangenen Jahr bereits mit dabei war, wollte ich dieses Jahr den Schlosspark von Schloss Nymphenburg erkunden.

Vom letzten Jahr wusste ich, dass der Schlosspark ein kleines Naturparadies mitten in München ist. Damit ich nicht unvorbereitet im Park umher irrte habe ich mich vorher informiert und im Internet recherchiert. Besonderer Dank geht auch an Marcel Gierth, der mir wertvolle Tipps gegeben hat.

Natürlich ist es auch sinnvoll den Botanischen Garten zu besuchen. Man sollte in der Schmetterlingsausstellung aber möglichst früh sein, denn spätestens ab 11:00 Uhr ist es am Wochenende zu voll zum Fotografieren. Über den Südeingang gelangt man dann direkt in den Schlosspark.

Ich war etwas überrascht über den vielen Schnee, der noch lag. Während es bei uns schnee- und eisfrei war, waren einige Seen im Schlosspark noch zugefroren.

Krokus

Besonders interessierte mich die bekannte Eulenpopulation. Ich konnte 4 bekannte Stellen recherchieren an denen man sie angeblich beobachten konnte, leider habe ich aber nur den Waldkauz Kasimir an der Badenburg angetroffen. Wer nichts dem Zufall überlassen will, kann sich einer Eulenexkursion vom LBV München anschließen.

Waldkauz Kasimir

Waldkauz Kasimir

In den Seen und Kanälen gibt es allerlei Enten- und Gänsevögel. Hier ist es nicht schwierig ansprechende Fotos zu machen. An einem Eisvogelplatz, an dem man den ansonsten eher scheuen Vogel normalerweise gut beobachten kann, war an diesem Tag leider nichts zu sehen.

Graugans

Eine sichere Möglichkeit Wasservögel zu fotografieren ist am Kanal im Ehrenhof von Nymphenburg. Dort sind sie durch Fütterung an den Menschen gewöhnt.

Lachmöwe

Hier ein Video vom Ausflug:

In München gibt es viele kleine Naturparadiese wie zum Beispiel den Hirschgarten, oder Englischen Garten. Sie wären einen weiteren Besuch in München wert. Aber das ist eine andere Geschichte.

Hier noch mehr Fotos vom Schlosspark Nymphenburg.

Ich freue mich über Kommentare.

Erich Obster

Nützliche Links:
http://www.botmuc.de/de
http://www.schloss-nymphenburg.de/deutsch/park/plan.htm
http://www.gierth.name
http://blog.canoncam.de

 

 

Autor: Erich Obster

Als Jugendlicher hat Erich Obster in den 70er Jahren mit dem Fotografieren begonnen. Von Anfang an war die Naturfotografie sein Lieblingsgebiet. Dabei entstehen dokumentarische Serien in denen er aber auch bemüht ist künstlerische Akzente zu setzen.

Ein Kommentar

  1. Schöne Fotos habt ihr aus München mitgebracht.
    Schade, dass nur Kasimir aus seiner Höhle gelugt hat, aber er ist auch am besten zu fotografieren.
    Wir haben im Hirschgarten momental Ästling, sprich Nachwuchseulen. Also wenn ihr es einrichten könnt, dann kommt schnell nach München.

    LG
    Marcel

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.