Natur-Fotofreunde

Die Welt der Naturfotografie

Kleiner Jahresrückblick 2012

Nun denke ich, ist es Zeit für einen Jahresrückblick 2012.

Das Jahr ist wieder einmal viel zu schnell vergangen und ich möchte einige Ereignisse Revue passieren lassen. Heuer habe ich die Donauauen bei Neuburg für mich entdeckt, bietet sich doch dort noch ein relativ naturbelassenes Areal, welches eine breite Artenvielfalt beherbergt, jedoch sind auch andere Gebiete erwähnenswert.

Mein erster Fuchs
(aber man muss schon genau hinschauen)
Suche den Fuchs

Januar Februar

Im Winter, wenn die Vegetation sehr spärlich ist, sind es gerade die Bäume, welche mich dann besonders interessieren. Nur im Winter, wenn das Laub vollständig abgefallen ist, zeigen diese ihre wahre Struktur. So fahre ich in der kalten Jahreszeit des Öfteren zu einer freistehenden Eiche ins Feilenmoos. Es ist zwar immer das gleiche Motiv, doch es ist erstaunlich welche Vielfalt an unterschiedlichen Ansichten möglich ist.

Freistehende Eiche im Feilenmoos
Freistehende Eiche im Feilenmoos
Freistehende Eiche im Feilenmoos

Alle 3 Aufnahmen oben, entstanden am gleichen Abend

-14°C
Freistehende Eiche im Feilenmoos
Freistehende Eiche im Feilenmoos

 

März April

Anfang März unternahm ich ein paar Radtouren an das etwa 10 KM entfernte Wiesentgehege im Donaumoos bei Kleinhohenried. Kaum zu glauben, dass diese riesigen Büffel mal bei uns frei rumliefen. Im Nationalpark Bialowieza an der polnisch-weißrussischen Grenze kann man diese Tiere wieder in freier Wildbahn beobachten.

Wiesent im Donaumoos
Wiesent im Donaumoos
Wiesent im Donaumoos

Ende März Anfang April, wenn die Natur so langsam aus dem Winterschlaf erwacht, wird es wieder richtig interessant, man muss aufpassen, dass, wenn die Natur einmal in Fahrt ist, die spannendsten Momente nicht versäumt werden.

Sprießende Gaumenfreuden
Der Bärlauch kommt so langsam in die Gänge

Bärlauch, unspektakulär auf dem Foto, jedoch spektakulär am Gaumen

Blüte einer Pestwurz in den Donauauen

Pestwurzblüte, im Sommer an den riesigen Blättern zu erkennen

Gewöhnliche Kühchenschelle (Pulsatilla vulgaris)

Gemeine Kuhschelle

 

Mai Juni

In den Donauauen tobt jetzt so richtig das Wachstum, neben den Donau Brennen mache ich auch noch einige Abstecher in naheliegende Biotope wie die Oberstimmer Schacht oder ins Feilenmoos

Wiesenschaumkraut auf einer Feuchtwiese
Wiesenschaumkraut

Kleinlibelle
Kleinlibelle

Sibirische Iris
(Iris sibirica)
Sibirische Iris

Unverhofft konnte ich mit Erich, bei einem Fotoausflug mit den Fotofreunden Ingolstadt, am Figurenfeld in Eichstätt eine Schlingnatter Fotografieren. Der Umstand, dass die Schlange auf der nicht mehr sonnenbeschienenen Seite lag, und es vorher einen Gewitterregen gab, hatte für uns den Vorteil dass die Schlange nicht so agil war, was uns beim Fotografieren sehr entgegenkam.

Schlingnatter
(Coronella austriaca)
Schlingnatter
(Coronella austriaca)
Schlingnatter
(Coronella austriaca)
Schlingnatter

 

Juli August

Heuer war ich das erste Mal in den Steinbrüchen bei Eichstätt auf Apollopirsch. Erich ist in solchen Dingen sehr informiert und zeigte mir im Juli, wo diese herrlichen Falter zu finden sind. Bei meinem 2ten Besuch war es so windig, dass die Falter erhebliche Mühe hatten, sich in die Luft zu erheben. Das Fotografieren gestaltete sich schwierig, weshalb meine Ausbeute bescheiden blieb. Leider sind diese Falter vom Aussterben bedroht und kommen nur noch an einigen exponierten Stellen, wie hier im Steinbruch, in „größerer“ Zahl vor.

http://www.nabu.de/aktionenundprojekte/fastweg/portraits/12282.html

Apollofalter
Apollofalter
Apollofalter

Ich habe Urlaub, und die Brennen in den Donauauen werden nun von mir regelmäßig vor Sonnenaufgang besucht. Es ist immer wieder ein Erlebnis, den Tagesanbruch in der freien Natur zu erleben.

Schachbrett
(Melanargia galathea)
Schachbrettfalter

Gemeine Sichelschrecke 
(Phaneroptera falcata)
Sichelschrecke

Goldene Acht (vermutlich)
Warten auf den Frühstart
Wanderfalter

Himmelblauer Bläuling
(Weibchen)
Himmelblauer Bläuling (Weibchen)

Silbergrüner Bläuling
Silbergrüner Bläuling

Himmelblauer Bläuling
Himmelblauer Bläuling

Rotbraunes Wiesenvögelchen
Rotbraunes Wiesenvögelchen

Sechsfleckwidderchen
Anscheinend war es heuer ein gutes Jahr der Widderchen, welche häufig in Ansammlungen anzutreffen waren.

 

September Oktober

Langsam kommt wieder alles zur Ruhe, die ersten Pilze zeigen sich im Wald und die Blätter verändern ihre Farbe. Ende Oktober hatten wir heuer den ersten Wintereinbruch so dass am 28.10 eine geschlossene Schneedecke die Suche nach Pilzen um Einiges erschwerte. Gott sei Dank war der Spuk bald vorüber.

Birke nähe Adelshausen
Aber es gab auch noch sonnige Tage

 

November Dezember

Der November zeigte sich teilweise von seiner typischen Seite mit Feuchte und Nebel, doch auch sonnige Tage prägten das Bild, die Äste der Bäume sind nun vollends blattleer und die Natur verfällt langsam in die absolute Winterruhe. Leider ist es nun, wenn ich von der Arbeit komme, schon sehr dunkel, so dass ich, wenn überhaupt, nur am Wochenende kleine Fotoausflüge machen kann.

Birken himmelwärts
Westufer am Schachtweiher

Birken Oberstimmer Schacht

Becherflechten

Becherflechte

Oberstimmer Schacht
Oberstimmer Schacht

Natürliches Chaos
Hier darf die Natur noch Natur sein
Natürliches Chaos

Im Dezember ist, wie erwartet, die erste Kältewelle hereingerollt und auch schon wieder von einer warmen Luftströmung vertrieben worden. Ich bin momentan ab und zu mit dem Hund in den Donauauen unterwegs und mache nur Gelegenheitsfotos

Pfad durch den Auwald
Pepsi ist immer dabei

Biber und Stürme haben ganze Arbeit geleistet
Die erste Kälte hat den Auwald fest im Griff, Biber und Stürme haben ganze Arbeit geleistet.

Tumor an einer Esche
Jetzt, ohne die Blätter fallen einem auch teilweise skurrile Erscheinungen an Bäumen auf, so wie hier der Tumor einer Esche. Moose und Flechten haben nun Hochsaison.

Zum Jahresende habe ich es doch noch geschafft, mit Erich auf Vogel-Ansitz zu gehen. Im Tarnzelt warteten wir gespannt auf allerlei Tiere. Das Wetter meinte es leider nicht so gut mit uns, die brauchbaren Bilder hielten sich in Grenzen.

Kleiber
(Sitta europaea)
Kleiber

Eichhörnchen
(Sciurus vulgaris)
Rotes Eichhörnchen

Blaumeise
(Cyanistes caeruleus)
Blaumeise

Baumläufer
(Certhia brachydactyla)
Baumläufer

 

Zu guter Letzt noch ein wenig Natur kreativ

Explosion im Unterholz
Explosion im Unterholz

Schilf abstrakt
Schilfstruktur

Verwischeffekt mit Baeumen in den Donauauen
Weil´s gerade Mode ist, Baumwischer

Spinne in Eile

Baumdreher
Baumdreher

 

Ich hoffe der Jahresrückblick hat Spaß gemacht und das viele Scrollen war nicht all zu lästig.

Wünsche allen noch ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2013, allen Fotografen gut Licht und schaut öfters mal vorbei bei den Natur-Fotofreunden

Die gesamte Galerie Jahresrückblick 2012 findet man hier

 

Wolfgang Bock

 

 

 

2 Kommentare

  1. Herzlichen Glühstrumpf Herr Bock, gelungener Rückblick im Sinne der Natur mit wunderschönen Bildern!

  2. Hallo Wolfgang,
    ein gelungenes Resume über das Fotojahr. Text und Bilder in sehenswerter Aufmachung.
    Ein Artikel, der zum Verweilen einlädt.

    LG Wolfgang