Natur-Fotofreunde

Die Welt der Naturfotografie

Artenvielfalt – Naturfotos mit Leidenschaft

| Keine Kommentare

Der Landesbund für Vogelschutz veranstaltet die alljährliche Vortragsreihe „Artenvielfalt“ zum Jahresabschluss. Im letzten Jahr durften wir, die Natur-Fotofreunde, den kompletten Abend mit unseren Fotos und Naturerlebnissen gestalten.

Schon Wochen vorher haben wir uns über die Themen beraten. Von Anfang an stand fest, dass wir nicht eine übliche Diashow zeigen, sondern mit unseren Fotos Geschichten aus der Natur erzählen wollten. So haben wir Fotos und Videos rund um unsere schönsten Naturerlebnisse ausgesucht und präsentiert. Jeder von uns Dreien bereitete 2 oder 3 kurze Vorträge vor.

Steffi hat ihr Schwanenprojekt, das über mehr als ein Jahr dauerte, vorgestellt. Fast täglich hat Sie ein Schwanenpaar mit ihren Jungen besucht und das Aufwachsen dokumentiert. Dabei entwickelte sich eine innige Leidenschaft zu den Tieren. Ihr zweiter Teil handelte von ungewöhnlichen Beobachtungen von Specht und Meise im Garten. Die Spechte zeigten ebenso ihr Aufzuchtgeschäft wie die Blaumeisen. Besonders interessant war die Beobachtung bei der ein Sperling eine junge Meise fütterte.

Ebenfalls über den Lauf eines Jahres zeigte Wolfgang wie sich ein großes Bärlauch-Gebiet in den Ingolstädter Donauauen wandelte. Von der schneeweißen Blütenpracht im Frühjahr bis zur trostlosen Ansicht im Winter hat er in einem interessanten Vortrag alles gezeigt. Für eine Geschichte über eine Krötenhochzeit im Auwald ging er dann sogar ins Wasser. Hier zeigte er spektakuläre Aufnahmen sogar unter Wasser. Welche Artenvielfalt man früh morgens auf der Brenne erleben kann stellte Wolfgang in einem weiteren Vortrag vor. Erstaunt war das Publikum, dass man am besten vor Sonnenaufgang vor Ort sein muss um alle Phasen des Erwachens mitbekommt.

Das Reich der Apollofalter war mein Thema. Von den vielen Besuchen bei den seltenen Faltern konnte ich das Habitat und spezielle Aufnahmen vorstellen. Zum Abschluss war die Vogelfotografie am Futterplatz das Thema. Da die gezeigten Fotos in einem Zeitraum über 3 Jahre gemacht wurden, gab es einige interessante Geschichten dazu zu erzählen. Erheiterung im Publikum gab es bei den Fotos, die Vögel mit ungewöhnlichen Begegnungen zeigte. Besonders interessant waren auch die Making of Videos.



Zum Schluss bekamen wir von Rudolf Wittmann, dem Vorsitzenden des LBV Ingolstadt, ein Geschenk überreicht.

Es war ein sehr schöner und gelungener Abend.

Das große Interesse an unserer Präsentation hat uns sehr gefreut. Wir hatten gleich Pläne für neue Projekte. Aber das ist eine andere Geschichte.

Ich freue mich über Kommentare.
Erich Obster

Autor: Erich Obster

Als Jugendlicher hat Erich Obster in den 70er Jahren mit dem Fotografieren begonnen. Von Anfang an war die Naturfotografie sein Lieblingsgebiet. Dabei entstehen dokumentarische Serien in denen er aber auch bemüht ist künstlerische Akzente zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.